St. Josefs Krankenhaus Balserische Stiftung gGmbH lädt zu einer Informationsveranstaltung zur gepl… St. Josefs Krankenhaus Balserische Stiftung

Pressemitteilung

St. Josefs Krankenhaus Balserische Stiftung gGmbH lädt zu einer Informationsveranstaltung zur geplanten Krankenhauserweiterung ein

2012 fusionierten das St. Josefs Krankenhaus und der Balserische Stift zur St. Josefs Krankenhaus Balserische Stiftung gGmbH, um auch in Zukunft den Erhalt der beiden traditionsreichen Krankenhäuser zu sichern. Seit der Fusion wird eine Lösung gesucht, wie beide Einrichtungen betrieblich und baulich vereinigt werden können. Damit sollen Synergieeffekte genutzt und unnötige Doppelungen von Infrastrukturen unterbunden werden, um betriebswirtschaftlich arbeiten zu können. Es hat sich gezeigt, dass die Wilhelmstraße ein gemeinsames Betreiben beider Häuser an ihren jeweiligen Standorten organisatorisch und betriebswirtschaftlich unmöglich macht.

Daher wurde eine bauliche Verbindung beider Häuser, welche jährlich über 13.000 Patienten stationär und 8.000 Patienten ambulant versorgen, an einem der beiden Standorte untersucht. Das St. Josefs Krankenhaus bietet dafür als größeres und bereits 2010 bis 2014 grundsaniertes Haus die besseren Voraussetzungen, als die älteren Anlagen des Balserischen Stifts. Deswegen soll die Fusion der beiden Krankenhäuser baulich durch eine Erweiterung des St. Josefs Krankenhauses nachvollzogen und die notwendigen Erweiterungsflächen in einem Anbau im jetzigen Patientenvorgarten an der Wilhelmstraße sowie in Aufstockungen untergebracht werden.

Seit dem Sommer 2015 wurde zwischen der Bauherrschaft und den Architekten mit den jeweilig zuständigen Dezernenten der Stadt Gießen, dem Stadtplanungsamt und den Denkmalschutzbehörden eine betriebsorganisatorisch und -wirtschaftlich ausreichende, aber auch städtebaulich und denkmalpflegerisch verträgliche bauliche Lösung vorabgestimmt, die neben öffentlichen Belangen auch nachbarlichen Interessen gerecht wird.

Das St. Josefs Krankenhaus Balserische Stiftung möchte nun am 26. Februar 2018 die aus diesem Abstimmungsprozess hervorgegangene Bauplanung der interessierten Öffentlichkeit vorstellen und mit ihr erörtern. Dazu sind alle interessierten Bürgerinnen und Bürger herzlich eingeladen. Vertreter der Stadt Gießen werden ebenfalls an der Informationsveranstaltung teilnehmen, um die erforderlichen Bebauungsplanverfahren und die Beteiligungsmöglichkeiten zu erläutern. Die Veranstaltung wird um 19.00 Uhr in der Cafeteria des St. Josefs Krankenhauses, Wilhelmstraße 7, stattfinden. Das Parken in der Tiefgarage ist für die Teilnehmer der Veranstaltung kostenfrei.

Zurück

TGE - gTrägergesellschaft mbH für die Einrichtungen der Schwestern vom Göttlichen Erlöser  (Niederbronner Schwestern) X

Essenziell

Essenzielle Cookies sind für den Betrieb der Webseite unbedingt erforderlich und können daher nicht deaktiviert werden.

Cookie-Informationen

Externe Medien

Externe Medien-Cookies erlauben das Laden von Medieninhalten aus externen Quellen. Sie können auch während des Besuchs der Webseite aktiviert werden, wenn Sie auf blockierte Medieninhalte stoßen.

Cookie-Informationen