Projektwoche im St. Josefs Krankenhaus Balserische Stiftung: Auszubildende leiten eine Station St. Josefs Krankenhaus Balserische Stiftung

Projektwoche im St. Josefs Krankenhaus Balserische Stiftung: Auszubildende leiten eine Station

Azubis leiten eine Station - Gruppenfoto am Abschlusstag mit den Auszubildenden und der Projektgruppe © Jokba
Azubis leiten eine Station - Gruppenfoto am Abschlusstag mit den Auszubildenden und der
Projektgruppe © Jokba

Gießen 14.12.2022. In der Woche vom 21.11. bis 25.11.2022 übernahmen 20 auszubildende Pflegeschülerinnen und –schüler des Kurses H 20-23 der Krankenpflegeschule „Christliches Bildungszentrum für Gesundheitsberufe Mittelhessen“ (CBG) die geburtshilfliche und gynäkologische Station des St. Josefs Krankenhauses Balserische Stiftung. Das CBG ist unsere gemeinsame Pflegeschule mit dem Evangelischen Krankenhaus Gießen und dem Diakonie-Krankenhaus Marburg Wehrda. Begleitet wurden die Auszubildenden in der Woche von unserer Praxiskoordinatorin Isabel Hanis-Heyer, Praxisanleiterinnen und Praxisanleitern, examinierten Pflegekräften sowie von den Lehrkräften Wiebke Schleitzer und Susanne Bitterlich aus dem CBG.


Die Projektwoche fand im Rahmen der 40-stündigen curricularen Unterrichtseinheit „Verantwortung für die Prozesssteuerung im Krankenhaus übernehmen“ statt. Ziel war es, den angehenden Pflegefachkräften des dritten Lehrjahres das Prozessmanagement im Krankenhaus theoretisch sowie praktisch näher zu bringen. Die Auszubildenden bekamen alle benötigten Inhalte vermittelt, um an drei Tagen mit Unterstützung und ständiger Begleitung unserer examinierten Pflegefachkräfte, welche mit der praktischen Ausbildung betraut sind (u.a. Praxisanleiter/innen), vom 22. bis 24.11.2022 im Früh- und Spätdienst alle Tätigkeiten des Aufgabengebiets aus der Pflege zu übernehmen.

„Hier war ein hohes Maß an Selbstständigkeit und Verantwortung gefragt. Dadurch erhoffen wir uns, die Auszubildenden noch besser auf den Stationsalltag als examinierte Kraft vorzubereiten. Es gilt zudem, über den Tellerrand zu schauen und zu lernen, autonome Lösungsstrategien zu entwickeln. Dazu gehören auch die Planung des Personaleinsatzes sowie die Koordination der Patientenversorgung über den gesamten Zeitraum des Krankenhausaufenthalts.“, erläutert Frau Hanis-Heyer.


Es war eine spannende Woche mit vielen neuen Einblicken für die Auszubildenden. Personal- und Pflegedirektor Marco Meißner erklärt: „Das war die erste Projektwoche in dieser praktischen Form, die nun regelmäßig für die Oberkurse (Auszubildende im 3. Lehrjahr) stattfinden soll. Die Pflegeschüler profitieren sehr von der Woche, sie lernen, die komplexen Zusammenhänge auf Station zu verstehen. Jeder Schüler übernimmt in der Projektwoche verschiedene Aufgaben, z.B. die Stationsleitung, die Pflegefachkraft, die Pflegehilfskraft. So bekommen die Schüler mehr Verständnis für die verschiedenen Rollen auf Station und sind gut vorbereitet auf die Zeit nach der Ausbildung. Insgesamt steigert die Projektwoche die Qualität der Ausbildung.“ Abschließend stellt Frau Hanis-Heyer fest: „Unsere Evaluationen mit den Auszubildenden und Praxisanleiterinnen und Praxisanleitern haben gezeigt, dass unser Projekt insgesamt absolut gelungen ist!“

 

Auszubildende in Küche bekochen Pflegeschüler
Unsere Auszubildende in Küche bekochen Pflegeschüler

Selbstverständlich war das Stammpersonal auch in dieser Zeit rund um die Uhr präsent und die optimale Versorgung der Patientinnen immer gewährleistet. Übrigens beteiligten sich auch die Auszubildenden in der Küche an der Aktion und bekochten an zwei Tagen die Pflegeschüler mit schmackhaften Menüs.


Viele Bilder und Videos zu der Projektwoche sind unter https://www.jokba.de/azubis-leiten-eine-station zu finden. Viel Spaß beim Anschauen.

Zurück

TGE - gTrägergesellschaft mbH für die Einrichtungen der Schwestern vom Göttlichen Erlöser  (Niederbronner Schwestern) X

Essenziell

Essenzielle Cookies sind für den Betrieb der Webseite unbedingt erforderlich und können daher nicht deaktiviert werden.

Cookie-Informationen

Externe Medien

Externe Medien-Cookies erlauben das Laden von Medieninhalten aus externen Quellen. Sie können auch während des Besuchs der Webseite aktiviert werden, wenn Sie auf blockierte Medieninhalte stoßen.

Cookie-Informationen