Ein Tag im Krankenhaus – von der Notaufnahme bis zur Station St. Josefs Krankenhaus Balserische Stiftung

Pressemitteilung

Ein Tag im Krankenhaus – von der Notaufnahme bis zur Station

17 Schüler erkunden am Boys‘ Day das St. Josefs Krankenhaus Balserische Stiftung

Gießen, 30.4.2018. Am Boys‘ Day 2018 hatten wir ganz besondere Gäste im St. Josefs Krankenhaus Balserische Stiftung: 17 Jungs aus den Klassen 6 bis 8 erkundeten unser Krankenhaus. Bereits zur Begrüßung erhielten sie einen Kasack und sahen damit fast so aus, als würden sie zum Pflegepersonal dazugehören.

Bereichsleiter Kai Weber und Praxisanleiter Christian Ullner begleiteten die Jugendlichen auf ihrer Tour und machten zuerst Station in der Zentralen Notaufnahme (ZNA) und dem Gipsraum. Dort konnten sie unter fachkundiger Anleitung von ZNA-Schwester Dorle Hesse eine Gipsschiene anlegen und nur die „Mutigen“ ließen sich diese nicht mit einer Schere, sondern mit der Gipssäge wieder entfernen. Auch ein EKG schrieb Schwester Dorle und erklärte den Schülern „IVENA“ – das Meldesystem, über das die Leitstellen der Rettungsdienste und die daran angeschlossenen Krankenhäuser vernetzt sind und die Notfälle zugewiesen bekommen. Die Technik begeisterte die Jungs und so lautete eine dringliche Frage eines Teilnehmers, wie viel das Gerät denn koste. Danach erhielten die Schüler noch eine Einführung in das Röntgen und erkundeten Station 1 A / 1 B.

Nach so viel Input konnten die Schüler dann auch selbst Hand anlegen und unterstützen Kai Weber und Christian Ullner tatkräftig bei der Blutzuckermessung, Infusions- und Medikamentenvorbereitung und beim Monitoring. Zur Belohnung gab es anschließend ein leckeres Mittagessen.

Pflegedirektorin Simone Maikranz begrüßte die Teilnahme der Jugendlichen am Boys‘ Day. „Wir hoffen, wir konnten den Jungs heute neue Perspektiven eröffnen, und vielleicht haben wir auch ihr Interesse an dem Beruf des Gesundheits- und Krankenpflegers geweckt.“

Die Jugendlichen freuten sich, einen näheren Einblick in das St. Josefs Krankenhaus Balserische Stiftung bekommen zu haben und sahen den Tag als eine Orientierung für später an. Auch, wenn manche ihrer Verwandten in Pflegeberufen arbeiten, konnten sie sich vor ihrem Besuch unter dem Tag und dem Berufsbild Gesundheits- und Krankenpflegers „nicht viel vorstellen“.

Einige Jugendliche haben Interesse an einem späteren Praktikum bekundet. „Über ein Wiedersehen würden wir uns freuen“, so Maikranz.

Zurück

TGE - gTrägergesellschaft mbH für die Einrichtungen der Schwestern vom Göttlichen Erlöser  (Niederbronner Schwestern) X

Essenziell

Essenzielle Cookies sind für den Betrieb der Webseite unbedingt erforderlich und können daher nicht deaktiviert werden.

Cookie-Informationen