Aktuelle Informationen aus der Geburtshilfe im Rahmen des Coronavirus (akt. 19.01.2022) St. Josefs Krankenhaus Balserische Stiftung

Informationen aus der Geburtshilfe für werdende Eltern

Für Entbindungsgespräche gilt ab sofort folgendes Vorgehen:

Die Schwangere soll alleine zum Entbindungsgespräch in das Haus kommen und sich am Empfang Haus 1 melden (der Partner kann nicht mit ins Haus). Die werdende Mutter wird dann in das iPAZ (interdisziplinäres Aufnahmezentrum) zur Aufnahme weitergeleitet, wo eine formale Aufnahme erfolgt. Von dort wird sie dann in die Fachabteilung Gynäkologie und Geburtshilfe verwiesen und von einem Arzt / eine Ärztin gesehen.

Bitte melden Sie sich vorher telefonisch über das Chefarztsekretariat der Geburtshilfe an: 0641 7002-320


(Stand: 23.03.20)

Information für die werdenden Väter / die Begleitperson bei der Geburt

  • In der Geburtshilfe darf der Kindsvater oder eine andere Begleitperson bei der Geburt im Kreißsaal oder bei einem Kaiserschnitt im OP anwesend sein, wenn er oder sie einen Testnachweis nach Nr. 4 (siehe Besucherordnung) vorlegt. Kann ein Nachweis nicht vorgelegt werden, wird ein Schnelltest bei Eintreffen in der Abteilung durchgeführt. Begleitpersonen haben ständig FFP-2-Maske zu tragen. Ein Wechsel der Begleitperson ist nicht möglich.
  • Nach der Geburt hat der Kindsvater ein tägliches Besuchsrecht von bis zu 3 Stunden in der Zeit von 08:00 bis 21:00 Uhr. Er hat täglich bei jedem Besuch einen Testnachweis nach Nr. 4 (siehe Besucherordnung) vorzulegen.
  • Ab dem 19.03.2022 ist zusätzlich zum Kindsvater pro Patientin 1 Besucher pro Tag zugelassen. (Vor dem 19.03.22 gilt: Andere Besucher sind ab dem  nur zugelassen, wenn der Kindsvater nicht zu Besuch kommt.)Sie haben die allgemeine Besucherregelung zu beachten.
  • Geschwisterkinder unter 16 Jahren sind nicht erlaubt.
  • Bei Nutzung eines Familienzimmers hat der Kindsvater am 1. Tag beim Betreten des Krankenhauses einen Testnachweis nach Nr. 4 v(siehe Besucherordnung) vorzulegen. Verlässt er das Krankenhaus, hat er an jedem Folgetag einen neuen Testnachweis nach Nr. 4 vorzulegen.

Corona-Test: Dieser ist entweder als Nachweis von einer berechtigten Teststelle oder von einem Arzt vorzuweisen (nicht älter als 48 Stunden) oder kann in der Zentralen Notaufnahme (ZNA) kostenpflichtigen durchgeführt werden. Der Schnelltest ist selbst zu zahlen.

Der Ablauf im Haus ist folgendermaßen:
Für den Corona-Schnelltest sind am Empfang (Haus 1, Wilhelmstraße 7 ) 15 Euro zu zahlen. Mit der Quittung gehen die werdenden Väter / geht die Begleitperson zur Zentralen Notaufnahme (ZNA, Ebene 2), wo der Schnelltest durchgeführt wird. Nach negativem Test-Ergebnis können die Väter / die Begleitperson zum Kreißsaal / zur Geburtsstation (Ebene 4) gehen.
In unserem Krankenhaus werden nur solche Antigenschnelltests auf SARS-CoV-2 verwendet, die vom Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte in Abstimmung mit dem Robert-Koch-Institut (RKI) gelistet und zugelassen sind.

Unsere aktuelle Besucherregelung finden Sie hier.

(aktualisiert 16.03.2022)

Die Aufklärung zur geburtshilflichen PDA findet statt

Die Aufklärung zur geburtshilflichen PDA findet ab sofort wieder wöchentlich dienstags um 10:30 Uhr statt.

Bitte melden Sie sich vorher über folgendes Veranstaltungs-Formular an. 
Der Zeitraum bis zum errechneten Geburtstermin sollte nicht länger als 4 Wochen betragen.

Alle Informationen zum Ort, den Lageplan und den Teilnahmevoraussetzungen finden Sie hier.

(aktualisiert: 09.12.2021)

Die Familienzimmer in der Geburtshilfe (Wahlleistung) stehen den Eltern weiterhin zur Verfügung

Auf der Entbindungsstation haben die Eltern die Möglichkeit, gemeinsam mit ihrem Neugeborenen in einem so genannten „Familienzimmer“ zu übernachten. Das Frühstücksbuffet findet momentan aufgrund von Coronaschutzmaßnahmen nicht statt – statt dessen wird das Frühstück für beide Eltern in das Zimmer gebracht. Wenn Sie die gemeinsame Unterbringung in einem Familienzimmer wünschen, teilen Sie das bitte beim Entbindungsgespräch der Gynäkologin / dem Gynäkologen mit. Die finale „Buchung“ erfolgt dann über die Patientenverwaltung.
Bei Nutzung eines Familienzimmers hat der Kindsvater die 2G+-Regel zu beachten.

Wir bitten um Verständnis, dass diese Leistung nur angeboten werden kann, wenn ausreichend Unterbringungskapazitäten auf der Entbindungsstation vorhanden sind.

Kosten für das „Familienzimmer“ entnehmen Sie bitte dem Beilagenblatt der Wahlleistungsbroschüre.

Verhaltensregeln für Begleitpersonen im Familienzimmer im Rahmen von Corona finden Sie hier.

(akt. 09.12.2021)

Absage von Veranstaltungen

Aufgrund der aktuellen Situation rund um das Coronavirus sind folgende Veranstaltungen bis auf weiteres abgesagt:

  • Stillcafé / Müttertreff

Videos aus der Fachabteilung Geburtshilfe

Zurück

TGE - gTrägergesellschaft mbH für die Einrichtungen der Schwestern vom Göttlichen Erlöser  (Niederbronner Schwestern) X

Essenziell

Essenzielle Cookies sind für den Betrieb der Webseite unbedingt erforderlich und können daher nicht deaktiviert werden.

Cookie-Informationen