Das Diabetische Fußsyndrom (DFS)

Zertifikat-Zertifizierte Fussbehandlungseinrichtung DDG_Logo

Das Diabetische Fußsyndrom (DFS), umgangssprachlich auch „diabetischer Fuß“ genannt, tritt häufig bei Menschen mit Diabetes und fortgeschrittener Nervenstörung und Gefäßerkrankung auf.

Zwei Drittel aller Amputationen in Deutschland sind Folge des Diabetes (etwa 40.000 pro Jahr). Dieser Verlauf lässt sich meist durch frühzeitige Behandlung in hierauf spezialisierten Fachabteilungen vermeiden. Unsere Mitarbeiter verfügen über jahrelange Erfahrung in der Behandlung des DFS.

Vereinbaren Sie einen Termin und lassen Sie sich beraten.

Diabetes-Fußambulanz

  • Diagnostik und Therapie von chronischen Wunden der unteren Extremitäten
  • Beratung und Betreuung von Patienten mit Diabetischem Fußsyndrom durch ein multiprofessionelles Team
  • Beratung für Schuhversorgung und medizinische Fußpflege (Podologie)
  • Konsiliarische Zusammenarbeit mit Angiologen und interventionellen Radiologen sowie der Gefäßchirurgie

Unsere Diabetische Fußambulanz ist durch die Deutsche Diabetesgesellschaft zertifiziert.

Die Versorgung erfolgt in der interdisziplinären Zusammenarbeit durch den Diabetologen und unsere orthopädische Fachabteilung unter Leitung von Dr. med.  Andreas Ziersch.

Anmeldung über das Interdisziplinäre Patientenaufnahmezentrum (iPAZ)

Hier gelangen Sie zu den Sprechzeiten

Interdisziplinäres Patientenaufnahmezentrum (iPAZ)
Haus 1 Wilhelmstraße 7 35392 Gießen
TGE - gTrägergesellschaft mbH für die Einrichtungen der Schwestern vom Göttlichen Erlöser  (Niederbronner Schwestern) X